Business Design

„Design ist ein Plan für das bestmögliche Anordnen von Elementen zu einem bestimmten Zweck.“
Charles Eames
Business Design
Christoph Nieberding

Wie gelingt es, ein digitales Geschäftsmodell so aufzubauen, dass es für Kunden und Mitarbeiter gleichzeitig attraktiv und wirtschaftlich stabil ist?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht banal, gerade nicht in Zeiten der digitalen Disruption. Wir lösen sie mit Business Design und bringen für unsere Kunden unsere umfassenden Kompetenzen im Bereich Design, Finance, Data Analytics und Aufbau von Unternehmen ein.

Christoph Nieberding, Managing Partner

Erster Überblick zu Business Design

Ideen in Produkte umsetzen, die richtigen Kunden finden und ansprechen und dann die Organisation aufbauen: Hierzu gibt es unseren Leitfaden zum Business Development (engl.). Das ist der Einstieg für das Entwickeln digitaler Geschäftsmodelle.

Business Design in 6 steps

GEschäftsentwicklung in PHASEN DENKEN

Es geht um zielgerichtetes Tun, Testen und Verbessern von Abläufen und Leistungen des Unternehmens. 

Wer Kunden gut zuhört, hat die Chance, auch im Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Und er kann schnell reagieren. Heutzutage ist das schnelle Anpassen von Leistungen und Abläufen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das heißt, dass agile Techniken beherrscht werden müssen. Und es ist Innovation nötig. Genau diese fällt aber nicht vom Himmel, sondern ist das Ergebnis eines kreativen und strukturierten Prozesses. Unsere Erfahrung zeigt, dass das Denken in und Arbeiten mit Modellen und Prototypen bei digitalen Geschäftsmodellen sehr wichtig ist.

 

Business Design Synopsis

Definition: Business Design ist die Anwendung von Methoden aus dem Bereich Produkt- und Service-Design für die Lösung unternehmerischer Probleme. Die Lösung dieser Probleme ist anspruchsvoll und komplex. Die Ursache für diese Komplexität liegt häufig in der hohen Zahl von Einflussfaktoren, der schwer überschaubaren Verhaltensweisen von Menschen im Umgang mit Vorgaben, Leistungen und Angeboten von Unternehmen und dem fehlenden Wissen der Beteiligten über Ursache-Wirkungsketten.

Das Vorgehen zur Lösungsentwicklung selbst wird dabei als ergebnisoffener und kreativer Prozess verstanden. In einem ersten Schritt wird genau an der Aufgabenstellung gearbeitet (Definition des Problems) und erst dann an einer kreativen Entwicklung und Testen der Lösung 

Business Design ist Teamarbeit. Teilnehmer aus verschiedenen Fachbereichen betrachten aus unterschiedlichen Richtungen die Aufgaben und analysieren gemeinsam. Visuelle Methoden, die Entwicklung von Ideen und das strukturierte Herangehen spielen eine entscheidende Rolle.

Einen wesentlichen Einfluß haben die Methoden Design des Thinking und agilen Arbeitens. Mehr dazu steht in unserem Blogbeitrag (Englisch) oder auch in unserem Artikel auf Medium. Wer einen schnellen Überblick braucht, findet wichtige Punkte im Werk von Roger Martin – The Design of Business

Weitere wichtige Quellen zum Thema:

Patrick van Dijn et. al. – Design a Better Business: New Tools, Skills, and Mindset for Strategy and Innovation, Oktober 2016 

Alex Osterwalder: Value Proposition Design: How to Create Products and Services Customers Want, Oktober 2014

Unsere Angebote (1): Der Business Design Guide

Unternehmen baut man schrittweise auf. Dies hat den Vorteil, dass die Beteiligten alles im Blick haben: von der Reduzierung von Risiken über die Bedeutung sogenannter weiche Faktoren wie zum Beispiel von Vertrauen bis hin zur notwendigen Liquidität.

Das Big Picture für die Geschäftsentwicklung.

Mit Ideen und Konzept zur zielgerichteten Entwicklung

Wie behält man mit allen Beteiligten den richtigen Überblick und weiß auf unterschiedlichen Ebenen, was als nächstes kommen muss? Auf welchem Wege steigert man den Mehrwert für den Kunden richtig? Mit welchen Mitteln vermeidet man Risiken und verringert man Ineffizienzen? Wie macht man allen im Projekt Beteiligten klar, welcher Beitrag erwartet wird? Die Antwort auf all diese Fragen gibt unser Business Design Guide.

Er ist ein wichtiges Hilfsmittel für Gruppen. Er verbindet die Ansätze des Design Thinking, der Lean Startup Methode mit den Regeln der Betriebswirtschaft. Er vermittelt für alle gut sichtbar das gemeinsame Ziel und den Weg dahin.

Er hilft Gruppen bei der Klärung über den aktuellen Stand des eigenen Vorhabens. Er schärft das Bewusstsein für die wesentliche Meilensteine und die notwendigen Aufgaben. Weiterhin ist der das zentrale Element in der Vorbereitung und bei der Durchführung der Geschäft- und Finanzplanung.

Das Poster dazu ist im Format 70*100 cm bei uns käuflich zu erwerben.

Falls Sie mehr über die Arbeit mit dem Business Design Guide und zu entsprechenden Trainingsangeboten wissen wollen, schreiben Sie uns: office@designation.eu

Business Case Guide

Unsere Angebote (2): Der Business Case Guide

Wie überprüft man wirtschaftliche Potenziale? Entscheidungen beim Geschäftsaufbau zu fundieren, ist gar nicht so einfach. Schnell steigt die Komplexität, der Informationsbedarf und das benötigte Wissen bei solchen Fragen an. Wie startet man richtig, was braucht man und wann ist genau, genau genug?

Einfach mal die Perspektive wechseln

Mit welchem Blick schaut ein Designer auf die Geschäftsentwicklung?

  • Wer sind genau die Kunden und welche offensichtlichen und versteckten Bedürfnisse haben sie? Warum wollen sie bestimmte Leistungen und wie gehen sie damit produktiv um?
  • Was genau ist das „Produkt“ für den Kunden, was kann er damit machen und was genau nicht? Welche Vorstellung hat er über meine Leistungen als Unternehmer?
  • Was ist das Ziel von Veränderungen? Wie kann ich mit einfachen Schritten mehr erreichen?
  • Wo liegen aktuell die Engpässe für die weitere Entwicklung? Welche Datenbasis habe ich zur Verfügung?
  • Welche Ansatzpunkte habe ich für Veränderungen? Wer sind die Stakeholder?
  • Was macht eine gute Lösung aus?
  • Wie strukturiert man sein Tun und baut wirkungsvoll auf vorhandenen guten Lösungen auf?
  • Wie geht man mit gegensätzlichen Anforderungen und widersprüchlichen Situationen um?
  • Wie schafft man bei vorhandenen Limitierungen die Grundlagen, um Ideen umzusetzen?
  • Wie misst man den Erfolg seiner Idee?
Use Case Robotic Process Automation

Use Case Robotic Process Automation

Häufig sind Geschäftsprozesse für uns Menschen mit einfachen und wenig anspruchsvollen Arbeiten verknüpft. Künstliche Intelligenz kann für uns vieles erleichtern. Wir zeigen mit einem Beispiel aus Versicherungswirtschaft, wie das geht.

AI Periodic Elements Poster

Erklärposter – Das KI-Periodensystem

Lernende Algorithmen können ganz unterschiedliche Dinge tun. Welche Dinge das sind, erläutert das Periodensystem von Kris Hammond sehr anschaulich. Wir haben daraus ein Poster gemacht.

AI Periodic Elements Poster

Use Case: Visualisierung von Prozessen

Use Case Customer Journey

Sehr viel unternehmerisches Wissen und Aufwand steckt in den Abläufen von Unternehmen. Es ist wichtig, jederzeit die Transparenz über Prozesse und deren Kenngrößen zu haben.

Revenue and Cost Modell

Unsere Werkzeuge – Teil 3: Das Umsatz- und Kostenmodell

Unternehmen verdienen ihr Geld mit dem Tausch von Leistungen. Für Produktion und Vermarktung kommen da viele Dinge zusammen. Da kann man sich sehr schnell verstricken und Entscheidendes übersehen. Wir haben hier unser eigenes Vorgehen entwickelt. 25 Jahre Erfahrung in der Modellierung und Umsetzung von Geschäftsprozessen machen sich da halt einfach bezahlt. 

Designing with Data: mit Daten Geschäft gestalten

In jeder Phase eines Unternehmens gibt es neue Anforderungen an die Fähigkeiten, mit Daten zu arbeiten.

Mit Daten ist es wie mit Wasser: man braucht die richtigen Techniken und Mittel, um sich schnell bewegen zu können. Der richtige Einsatz von mathematischen und analytischen Methoden bei der Steuerung war schon immer ein wichtiger (Überlebens-)Faktor.

Wir visualisieren Business und unterstützen bei folgenden Aufgaben:

  • Aufbau von Datenkompetenzen (Data Literacy Training)
  • Einsatz von Data Science Anwendungen wie z. B. Robotic Process Automation
  • Aufbau von Steuerungs- und Controllingsystemen, Kostenrechnung, Planungssystemen
  • Visualisieren von Prozessen (Process Mining)
  • Visualisieren von Daten aus Business Analytics Applikationen
Reporting Framework SaaS

Use Case: Lean Analytics Modelling

Use Case Saas Business Model

Jedes Geschäftsmodell ist anders. Und jedes Geschäftsmodell braucht ein eigenständiges Analyse- und Reportingframework.

Wir entwickeln Konzepte für Controlling- und Rechnungswesen und helfen bei der Umsetzung und beim Aufbau von Analytics-Kompetenzen für Unternehmen:

  • Definition und Umsetzen der organisatorischen Grundlagen
  • Definition von Kennzahlen und Berichten
  • Entwickeln von Planungsprozessen und -systemen (Business Intelligence)
  • Visual Analytics Training

Unsere Angebote für Geschäftskunden:

Workshop Business Design

Einführung in die Grundlagen des Business Design – Training 2 Tage

Einführung in die Grundlagen, Methoden und die Zielsetzung

Inhalte:
Warum braucht man Business Design und was ist der Unterschied zu klassischen Management-Ansätzen?

  • Einführung in den Business Design Guide
  • Produkt-Design-Methoden
  • Methoden des Organisations-Design
  • Praktische Arbeit an Übungsbeispielen
  • Die Bedeutung von der Daten, mentalen Modellen
  • Das agile Vorgehen in Sprints
  • Der Business Case Guide zur Abschätzung wirtschaftlicher Potenziale 

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider und Verantwortliche von Projekten für Neugeschäft.

Ort: München oder nach Vereinbarung

Preis: 1.450 Euro (ohne MWSt.) pro Person

Design Thinking Double Diamond

Kundengewinnung im B2B-Geschäft – Workshop und Training – 1 Tag

Die Gewinnung von Kunden insbesondere im Technologieumfeld ist ein komplexer Prozess und nicht allein mit Vertriebsargumenten zu schaffen. Für den Aufbau einer wirksamen Vermarktungsstruktur sind viele Aspekte und Disziplinen notwendig. Wir führen Sie systematisch an des Thema heran.

Designing with Data

Designing with Data – 

Workshop 2 Tage

Wie visualisiert man Daten richtig?

    • Datenvisualisierung als vertracktes Problem
    • Die Daten und ihre Bedeutung für Entscheidungen
    • Die wichtigsten Hindernisse für erfolgreiche Visualisierungen
    • Der Data Design Guide und seine praktische Anwendung

Die Veranstaltung richtet sich an Product Owner, Data Scientists, Designer und Business Experten, die vor der Aufgabe stehen, für ein Datenprodukt (B2B) eine wirksame Visualisierung und Benutzeroberfläche zu entwickeln.

Dauer: 2-4 Tage je nach Aufgabenstellung

Ort: München oder nach Vereinbarung

Preis: auf Anfrage

Workshop Business Design

Der Business Case Guide – Einführungstraining 1 Tag

Es muß nicht immer gleich ein ganzer Businessplan sein. Mit dem Business Case Guide ist man in der Lage, schnell die Geschäftspotenziale einer Idee fundiert und strukturiert zu erarbeiten. 

Inhalte:
Was ist der Business Case Guide? Wozu braucht man ihn und was sind die wesentlichen Inhalte?

  • Einführung in den Business Case Guide
  • Ein Geschäftsplan in 9 Schritten
  • Die wichtigsten Visualisierungsformen
  • Die Anwendung der Business Design Tiles für die Darstellung des Werteflusses zwischen Unternehmen und Kunden
  • Die Grundlagen der Kalkulation des Umsatz- und Kostenmodells

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider und Verantwortliche von Projekten für Neugeschäft.

Ort: München oder nach Vereinbarung

Preis: 950 Euro (ohne MWSt.) pro Person

The Startup CFO

Business Design für junge Technologie-unternehmer

Header Startup CFO
Christoph Nieberding

Zukunft muß man gezielt entwickeln. Was können wir für Sie tun?

 

Wir haben viele Werkzeuge im Koffer und Erfahrung im Geschäftsaufbau bringen wir auch mit.

Unsere Kunden kommen unter anderem aus den Bereichen Technologie, Data Science, Artificial Intelligence, Automotive, Health Care, Aircraft.

Christoph Nieberding, Partner Business Design

Starten Sie mit uns in die Zukunft!